Schweinefleisch Chop Suey

Und noch ein weiterer Klassiker den wir aus asiatischen Restaurants kennen, das Schweinefleisch Chop Suey. Nach eigenem Geschmack nachempfunden, kommt es schon sehr nahe ran.

Zutaten:
300 g Schweinefilet ­čÉĚ
150 g Bambussprossen
150 g Mungbohnenkeimlinge
1 Zwiebel ­čžů 
2 cm Ingwer 
3 Knoblauchzehen ­čžä 
3 Fr├╝hlingszwiebeln
1 Karotte ­čąĽ 
1 rote Paprika 
1 gr├╝ne Paprika ­čźĹ 
6 braune Champignons 
2 EL helle Sojaso├če 
1/2 TL Chiliflocken
1 TL Sesam├Âl
1 Eiwei├č ­čąÜ
2 EL Speisest├Ąrke 

Zubereitung:
Das Schweinefilet in d├╝nne Streifen schneiden und zusammen mit einer gehackten Knoblauchzehe, Salz, Pfeffer, der Sojaso├če, den Chiliflocken, dem Sesam├Âl, dem Eiwei├č und der Speisest├Ąrke in eine Sch├╝ssel geben und gut miteinander vermengen. Das Fleisch abdecken und die Marinade eine halbe Stunde ziehen lassen. 

In der Zwischenzeit Fr├╝hlingszwiebeln, Zwiebel und Paprika in grobe St├╝cke schneiden, die Champignons vierteln, die Karotte in feine Julienne und die beiden Knoblauchzehen fein hacken. Die Bambussprossen abtropfen lassen. Die Gem├╝sesorten separat zur Seite stellen.

Das Fleisch mit dem Knoblauch, dem Ingwer und der Zwiebel in hei├čem ├ľl in einer Pfanne oder Wok nach und nach anbraten, bis es eine sch├Âne Br├Ąunung bekommt, dann heraus nehmen. 

Nun die Karotten, die Champignons und die Paprika erst anbraten, dann mit etwas Wasser (ca. 3-4 EL) bei geschlossenem Deckel gar werden lassen. Die Fr├╝hlingszwiebeln, Bambussprossen und die Mungobohnen dazugeben, kurz garen lassen und zum Schluss das Fleisch wieder hinzuf├╝gen. 

Wer m├Âchte kann das Gericht mit etwas Curry, Koriander, Sojaso├če, Salz und Pfeffer abschmecken und verfeinern.